Montag, 6. November 2006

Die Initiative des Monats November

Gewonnen hat natürlich Bischof Huber, der meint, dass Halloween Quatsch ist und wir nicht wirklich unbedingt jeden Scheiß aus Amerika übernehmen müssen. Da sind wir auch dafür (bzw. dagegen, wie Sie wollen). Ein unbestreitbarer Nachteil an dem Halloweenquatsch ist nämlich, dass seit ein paar Jahren die Leute meinen, der Tante erzählen zu müssen, Kürbis sei lecker, und mir das dann auch noch vorzusetzen - irgendwie muss der ganze Schammas ja weg.
Kürbis ist aber gar nicht lecker.
Damit ist der Kürbis auf gutem Weg, Rucola (bzw. "Rauke", wie das Zeug hieß, als sich in Deutschland noch niemand dafür interessierte) als Trendnahrung nachzufolgen, die ihrerseits wieder dem Pesto folgte.
Gespannt ist die Tante auf die kulinarische Karriere des Sanddorn, der immerhin schon in einigen Hippgläschen ist. Das wäre ihr nächster Tipp - die italienische Küche hat ja jetzt wohl endgültig ausgehustet, außer schlappe di schumi wir wohl nichts mehr kommen.

1 Kommentar:

Großonkel Bulgarien hat gesagt…

Ich sach es ja: Hausmacher Leberwurst is t der Geheimtipp. Es gibt bestimmt bald das Hippgläschen "Schlachtplatte mit Sauerkraut" -ganz bekömmlich.

Kommentar veröffentlichen

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.