Freitag, 29. Juni 2012

Yogi Löw: Cesare Prandellis geheime Taktik


Witziger wär's als Zeitungsschlagzeile. Aber als mir das einfiel, hatte ich den Prandelli schon gezeichnet.
Schön ist ja auch, dass manche jetzt schon wieder den Rausschmiss von Hrn. Löw fordern.

So, Spaß hat das gemacht. Da so ein Comic aber auch unheimlich zeitintensiv ist, werd ich jetzt mal in mich gehen müssen, wie das mit Yogi Löw weitergeht.

Nächstens mehr.

Dienstag, 26. Juni 2012

Yogi Löw gratteliert der Bildzeitung


Leider passen gar nicht alle Wünsche aufs Plakat.

Morgen erstmal kein Comic, es ist ja Pause. Donnerstag dann wieder.

Montag, 25. Juni 2012

Yogi Löw nach dem Viertelfinale gegen Griechenland


Ich hab den Text auch in Asterix-bei-den-olympischen-Spielen-Schrift. Ist aber leider unleserlich.

Donnerstag, 21. Juni 2012

Heute Ruhetag

Heute muss die Tante mal dafür sorgen, dass irgendwie Geld in die Kasse kommt, daher heute kein Comic. Das mit der Weltherrschaft von Yogi Löw lässt noch ein wenig auf sich warten, bis dahin muss noch ein wenig an der Freiberuflichkeit gebastelt werden.

Was uns sogleich zu der Frage bringt, ob Fußballtrainer eigentlich auch nach ihre Entlassung zum Arbeitsamt gehen und da Fortbildungen aufgeschwatzt bekommen. Ein tröstliches Bild: Stale Solbakken und Krassimir Balakov einträchtig nebeneinander im Kurs MS Office für Fußballtrainer,in dem sie sich weiterqualifizieren, um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

Oder vielleicht besuchen Sie auch ein Bewerbertraining:

Sehr geehrte Niederlande,

Sie suchen een Coach, der niet alleen die Angriffskräften entscheidend in het Spiel einbinden kann, sondern auch für een ausgewogenes und produktives Arbeitsumgebing sorgen kann. Een lekker Defensive ist mir ebenso wichtig wie Sichting und individuelle Fördering von den Talenten.

Näheres entnehmen Sie bitte meinem Lebenslauf. Auf ein lekker Kopje Kaffee mit Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Ihr (Name einsetzen)


Die Tante drückt schon mal de Däumkes!
(So ,das hat 13 Minuten gedauert.)

Mittwoch, 20. Juni 2012

Freitag, 1. Juni 2012

Yogi Löw: nach dem 5:3


Original und Kopie


Und das hier ist das Original:


Und was hat jetzt Brain Wilson anders gemacht?
  • Wo bei Chuck Berry entweder alles still ist oder die Band durchspielt, ist bei den Beach Boys bei Gesang nur Schlagzeug (Viertel auf der Snare)
    -> treibt voran
  • Der Backgroundgesang "Inside outside USA" erschafft das Gefühl eines Refrains, während es bei Berry nur Strophe auf Strophe ist
    -> mehr Abwechslung
  • Sie sind etwas schneller