Dienstag, 12. Januar 2010

Warum der Weihnachtsmann (oder das Christkind) die Geschenke bringt

Manche Dinge brauchen lange, bis sie entdeckt werden. Zum Beispiel machte die Tante erst dieses Wochenende die folgenschwere Entdeckung, dass Silvesterkracher nach Föhn riechen. Keine Ahnung wieso, denkt euch halt was aus.

Auch etwas länger brauchte die Tante für die Erkenntnis, warum zur Wintersonnenwende eigentlich die Geschenke von einer Person angeliefert werden, die diskret im Hintergrund bleiben möchte. Obwohl es ganz einfach ist, wenn man es weiß.
  1. Die Kinder können sich nicht beschweren, wenn Sie was anderes bekommen, als sie sich wünschten.
    (Und oh Backe können Kinder sich beschweren!)
  2. Die Kinder können so lange quengeln, wie sie wollen, es gibt erst am 24. was.
    (Und oh Backe können Kinder quengeln!)
  3. Die Kinder müssen keinen Krach anfangen, weil sie sich bedanken müssen.
    (Und oh Backe können Kinder Krach anfangen!)
Das wär's im Groben. Denken Sie mal drüber nach.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und oh Backe, da muss echt kichern und grinsen
die Pantentate aus dem 3. Stock

die Tante Jensen hat gesagt…

Jaja, lach du nur! Wenigstens eine!

Kommentar veröffentlichen

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.