Freitag, 26. März 2010

Warum ich wirklich verweigert habe

Ich glaube, jetzt ist es sicher. Wenn sie den Wehrdienst nun auf 6 Monate verkürzen wollen, weil sie gar nicht mehr wissen, was sie mit den Leuten überhaupt anfangen sollen, kann ich nun auch mit der Wahrheit rausrücken.

Natürlich wollte ich niemanden töten, will ich ja auch immer noch nicht. Und ich glaube auch immer noch, dass die Konflikte dieser Welt besser anders gelöst werden. Und ja, ich denke dass Soldaten Mörder sind.

Aber vor allen Dingen war es damals meine feste Überzeugung, dass Soldaten vor allen Dingen meist abgestumpfte Dumpfbacken sind, mit denen ich nicht über ein Jahr lang in ein Zimmer gequetscht werden möchte.

Ich habe zu viel Zeit in reinen Männerrunden verbracht um übersehen zu haben, dass eine Sorte Männer gibt, die alle Welt wissen lassen möchte, dass
  • sie einen Penis haben,
  • auch sie attraktive Frauen attraktiv finden und
  • Drogen eine Auswirkung auch auf ihr Bewusstsein haben.
Natürlich gibt es auch viele andere Männer, Männer, die eher zurückhaltend sind. Aber zurückhaltende Männer sind eher ... zurückhaltend, was die anderen nutzen, um pointiert weiterzuquatschen. Und die zurückhaltenden haben sich entweder gleich ganz gedrückt oder verweigert, und finden Waffen auch nicht gut.

Darum habe ich den Wehrdienst verweigert. Aber man kann den Leuten vom Reichswehrersatzamt ja schlecht sagen: Ich habe keine Lust, mich mit Leuten wie Ihnen abzugeben. Wenn Sie eine Kompanie für eher schüchterne Leute hätten, die gerne Jazz hören, wär' ich eventuell dabei.

Ja, ich kenne den ganzen Kram von Bürger in Uniform, aber ich hab mir gedacht, in der Behindertenbetreuung werde ich auch gebraucht, und das war auch sehr schön da.

Und ja, viele Frauen reden auch ganz unglaublich viel Quark.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Endlich mal ein ästhetisch unterfüttertes Argumentations-
schema, bislang musste ich auf
diese Frage immer ganz schnöde mit:
mehr Geld + mehr Freizeit antworten.

Und warum werden in Zeiten von Emanzipation, Quote und Binnen-Ihh eigentlich immernoch allein Menschen mit Penis zum Zwangsdienst genötigt?

P.S.: Die fälligen fünf Euros für
die Wortspielkasse werden
natürlich umgehend
gespendet.

die Tante Jensen hat gesagt…

Die Frauen geben angeblich allen fürs Vaterland, in dem sie Kinder kriegen. Hat mich auch immer aufgeregt.

Vielleicht können wir ja bald die Wortspielkasse aufmachen und mit dem Erlös Frustsaufen ;-)

Kommentar veröffentlichen

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.