Dienstag, 17. Juni 2008

Koa zwoats Koadobba

Ein Gutes hatte die Sache ja: wir Deutschen wissen jetzt endlich, dass wir damals 1978 uns für alle Zeiten blamiert haben.
Jetzt blamieren sich nur die, die ganz fest davon überzeugt sind, dass die Mannschaft des Deutschen Fußballbundes Europameister wird. Und gestern Autocorso machten.
  • Obwohl 1: Vielleicht haben sie ja einfach nur die letzte Moeglichkeit genutzt.
  • Obwohl 2: Autocorso ist das falsche Wort - es handelte sich eher um "Auf-der-Fahrt-nach-Hause-allen-Hupen,-die-mich-sehen", aber das klingt natürlich nicht schick. Daher präge ich jetzt den Namen drive by honking bzw. casual honking, wie man in Großbritannien sagt.
  • Obwohl 3: Ich dachte ja auch mal, Autocorso sei ganz lustig, überschwängliche südländische Lebensfreude eben. Dann dachte ich, es sei weniger überschwängliche südländische Lebensfreude als vielmehr ubiquitäres transnationales Dumpfbackentum. Jetzt denke ich, überschwängliche südländische Lebensreude ist nur einen Fingerbreit entfernt von überschwänglicher südländischer Laberbackigkeit und überschwänglicher südländischer Nervigkeit. Ich denke, das trifft es am besten.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

nur mal so, weil es scheinbar nicht wahnsinnig aufgefallen ist:

während des spiels - ger:por (oder war es ger:aus?oder ger:cro?)-
machtsich doch dieser bela rethy tatsächlich über einen strafstoß eines unserer lieblings-deutschland-trikot-trägers lustig: "das war jetzt ein eckball marke schweinsteiger." ja und der dramatische kameraschwenk auf eben das vergleichsobjekt im anschluß: shame on you, deutschlands wankelmütigster kommentator.
mit grüssen
p aus der r-w-s 89 in s, st.j.

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.