Mittwoch, 18. Juli 2007

Saure Gurken

War viel los in letzter Zeit. Nicht zuletzt hat mein Bruder geheiratet, was mich so in Stress versetzt hat, dass ich richtig gestresst war. Aber das ist ja jetzt vorbei, er hat mir ganz fest versprochen, es auch nie wieder zu tun. Mal sehen. Er ist gewöhnlich äußerst verlässlich, deswegen kann man sich ganz gut auf ihn verlassen. Darum denke ich, er wird das auch so durchziehen, was meinen Vorlieben entgegen kommt.

Und so habe ich einiges nachzutragen, worüber ich in der letzten Zeit nicht schrieb. Dass ich überhaupt was nachtrage, hängt damit zusammen, dass jemand frug, ob ich denn aufgehört habe. Und wenn man so lieb gebeten wird ...

Obwohl, gebeten hat er gar nicht, fällt mir grade auf. Er hat nur gefragt, und ich hab dass dann so gedeutet, dass er gerne liest, was ich schreibe. Aber vielleicht wollte er auch einfach nur höflich sein. Denn:

Es gibt zwei Sorten von Menschen auf der Welt

Die einen finden mit dir ein gemeinsames Gesprächsthema, und die anderen nicht. Die einen sind nett. Die anderen sind zumindest höflich. Sie fragen dann nach, was die Familie so macht, ob man dieses Jahr in Urlaub fährt, und ob man immer noch bloggt (oder malt, Computer spielt, sexsüchtig ist). Und eh man sichs versieht, kriegt man liebe Grüße an die Kinder ausgerichtet. Und wenn man die Leute dreimal im Jahr trifft, fragen sie dreimal nach der Familie, woraus manche Menschen schließen, dass die anderen sich sehr für ihre Familie interessieren und gute Freunde sind.

Dieser Irrtum ist hiermit aufgeklärt.

Und ich schreib trotzdem weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.