Freitag, 12. Oktober 2007

Mein Name ist Potter. Harry Potter.

Wichtige Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. So bin ich jetzt Teil der globalen Harry-Potter-Verwertungskette geworden und verdiene meine Brötchen damit, für einen Onlinebuchhandel Newsletter zu schreiben, in denen es um Zauberer geht.

Das heißt, genau genommen verdiene ich ungefähr ein Brötchen damit, aber immerhin. Den Großteil verdiene ich natürlich weiterhin mit TYPO3 (und Suchmaschinenoptimierung, falls Ihr Euch fragt, was die Links sollen) (bei nächster Gelegenheit versuche ich dann mal Warmband-Stützwalzen oder Fahrzeugrückhaltesysteme vollkommen organisch in den Text einzubauen, man muss sich ja noch Ziele setzen.

Eins meiner Ziele war es, ich muss es zugeben, einmal während der Arbeitszeit über Horkruxe zu schreiben. Das habt Ihr auch schon? Habt ihr dabei auch wirklich gearbeitet? Mann muss es so sagen: ich rocke.

Und wir haben Ultraschall angesehen, aber man muss ja sagen: beim zweiten Kind ist das alles nicht mehr so aufregend. Andererseits kann man auch schlecht zum Arzt sagen:
"Ach, lassen Sie mal, ist nicht so wichtig, ob wir jetzt ein gutes Bild vom Kopf haben, ich kenn das schon die sehen dann nachher doch anders aus. Die sind dann überhaupt nicht grün!"

Dann sind die ja auch enttäuscht, die Ärzte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.