Donnerstag, 17. März 2011

Es gibt mehrere Sorten von Parteien in der Welt

Gelesen hat die Tante mal, die CDU passte eigentlich so gut zu den Grünen, weil beide etwas bewahren wollten, während FDP und SPD etwas verändern wollten. Das ist vermutlich nicht richtig, oder nur teilweise. Denn bewahren wollen die alle ja unterschiedliche Dinge.

Was man im Moment sieht, ist aber Folgendes: FDP und CDU haben - doch, doch - etwas gemeinsam, nämlich ihre Abneigung gegen die Koalition und die CSU im besonderen. Haha, kleiner Scherz. Nein: Fortschrittsglauben. Beide sind überzeugt, dass es immer schneller, höher, weiter geht. SPD und Grüne/Bündnis90 allerdings nicht. Hinzu kommen unterschiedliche Einstellungen bezüglich gesellschaftlichen Wandels.

Also könnte das grob vereinfacht so aussehen:
(Fragt Euch (und mich gefälligst auch) nicht, warum hier so viel weißer Platz ist. Raum für eigene Notizen.)
















Technikhörigkeit
Technikskepsis
sozialer Wandel
FDP
Bündnis 90/Die Grünen
Gesellschaft
soll bleiben,
wie sie ist
CDU
SPD


Vielleicht man als Politikstudentin das im ersten Jahr, Politik gab's aber nicht bei uns an der Uni (wir waren arm und hatten nicht viel Geld) (ist das nicht oxymoronös?), wir konnten uns nicht viele Fächer leisten. Vielleicht stimmt's ja auch gar nicht.

Und die Linke? Alles wie bei der SPD, nur kommt als dritte Dimension hinzu, dass sie nicht die SPD sein möchte. Das wollen die andern aber auch nicht. Wer will das schon?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.