Mittwoch, 6. Februar 2013

Auch noch was zum Falle Schavan

Irgendwie muss man ja auch mal aktuell bleiben und was zu aktuellen Themen sagen, auch wenn man eigentlich keine dolle Meinung hat. Aber 3 4 provokante Thesen. Vielleicht will die ja jemand lesen.
  1. Die Tante hat ihre erste Hausarbeit noch auf einer Schreibmaschine geschrieben. Eine einzige Seite. Das war Mist. Für jede Einrückung 5 mal auf die Leertaste drücken. Mit TippEx die die Fehler überdecken. Die jungen Leute, die heute über Textverarbeitungsprogramme stöhnen, haben ja keine Ahnung.
    Eine Schreibmaschine von IBM.
    Die von Annette Schavan war rot.
  2. Direktpromotionen sind Mist. Nicht nur schaffen es viele Doktorandinnen nicht. Nach der Aberkennung stehen die Leute auch noch ohne Titel da.
  3. Na super. Wenn sie jetzt zurücktritt, ist das Ministerium 6 Monate ohne Führung (so schnell ist ja niemand eingearbeitet). Soll sie halt mindestens bis zur Wahl bleiben.
  4. Es handelt sich um eine Dissertation in - Entschuldigung - "Erziehungswissenschaft". Wer betreibt schon ernsthaft Erziehungswissenschaft? Ornithologen, die den Vögeln das Fliegen erklären wollen. Da muss man schon andere Maßstäbe anlegen. 
So, und jetzt muss ich das kranke Kind bespaßen, das mir hier immer über die Schulter kuckt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.