Donnerstag, 21. März 2013

Gedichtreparatur: Wie sich das Galgenkind die Monatsnamen merkt

Einer der großartigsten Dichter deutscher Zunge war zweifelsohne Christian Morgenstern (allein der Name ist ja schon äußerst paradox, aber schon sein Großvater hieß so, es muss also stimmen. Ich tippe mal auf zum Christentum übergetretene Juden), und eines seiner beliebtesten Gedichte ist "Wie sich das Galgenkind die Monatsnamen merkt". Die Idee ist ebenso einfach wie hübsch, und es fängt auch unglaublich schmissig an:

Jaguar 
Zebra
Nerz
Mandrill

aber danach versäuft es irgendwie:

Maikäfer (naja!)
Pony
Muli
Auerochs (mit gutem Willen)

anschließend wird es völlig abstrus:

Wespenbär
Locktauber
Robbenbär
Zehenbär

Die letzten vier gibt es alle nicht in echt, was ja den Charme des Anfangs ausmachte. Nun gut, es gibt Seebären, die zu den Ohrenrobben zählen. Aber so oder so klingt das ja noch nicht mal ähnlich.

Ursachenforschung

Das poetische Problem ist augenscheinlich, dass die Monatsnamen gegen Ende des Jahres immer länger und fremdsprachiger werden.

Wörter schleifen sich mit der Zeit im Gebrauch ab: etwas so altes wie gebackener Teig aus gemahlenen Weizenkörnern und Wasser heißt einfach nur Brot. Etwas so neues wie eine Bescheinigung, dass der Arzt die ärztliche Schweigepflicht zwecks Auskunft gegenüber Dritten, z. B. der Krankenkasse, brechen darf, lautet Schweigepflichtentbindungserklärung.

So ist das auch mit den Monatsnamen. Die am Anfang des Jahres sind noch älter und darum kürzer.

Nun denn:

Die ersten vier lassen wir so, wie sie sind, die sind super.


Warum Morgenstern nicht auf Hai gekommen ist, ist ein Rätsel - vielleicht sagte man damals nur Haifisch. Pony und Muli sind wieder erstklassig, Auerochs hingegen muss man falsch betonen, Au'róchs. Bessere Alternativen wären Languste oder Manguste, wenn man Schummeln möchte, Langust' bzw. Mangust'.
Zebramanguste - da hätte die "Kommission
für die richtige Abfolge der Monatsnamen" ruhig
etwas kooperativer sein können!

Dann wird's wirklich schwer. Ein weiteres Problem ist, dass der Witz schon am Anfang klar ist und man leider nur noch versuchen kann, einigermaßen das Niveau zu halten und das Gedicht anständig nach Hause zu bringen:

Jaguar
Zebra
Nerz
Mandrill
Hai
Pony
Muli
Languste
Seebär
Oktopus
Wombat
Zimtbär
Der Zimtbär. Ehrlich wahr!
Rausgeflogen sind: Bergtapir, Labkrautbär, Nasenbär, Vampir und Ohrwürmer.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.