Donnerstag, 14. Juni 2007

In / out

Heute habe ich das erste mal die Firmen-Bionade in den Firmenkühlschrank gestellt. Das war ein gutes Gefühl. Später habe ich eine getrunken, das war noch ein besseres Gefühl.

Aber etwas gilt es ja schon zu bemerken: An dem Anstoss, den die neue Bionade-Reklame erregt (sie werben mit ihrem tollen Bio-Image), kann man ablesen, dass die Hinwendung zu Ökologie und Umweltschutz, zu Verbraucherbewusstsein und Sorge um das Klima eben kein Anzeichen für ein Aufwachen und ein neues Bewusstsein ist.

Sondern einfach nur eine neue Mode, die in zwei Jahren schon wieder lächerlich ist. Im Moment haben wir den Höhepunkt erreicht, es gibt das ganze auch schon bei Aldi. Bald engagiert sich auch Britney Spears bei Greenpeace, und dann ist Umweltbewusstsein aber sowas von out, das keiner mehr damit was zu tun haben will. Sagt zumindest die Tante Frieda. Ich glaube, sie hat recht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.