Freitag, 3. Februar 2012

Gesichtsbuch

Das ist jetzt nichts Großes, aber einigermaßen aktuell. Der Tante ist nämlich eingefallen, warum so viele Leute so viel Zeit im Internet und auf Communityseiten verbringen. Und zwar:

Sie finden dort nicht, was sie suchen.

Klar, sie betreiben Kommunikation mit Bekannte und Freunden, die sie sonst nicht betrieben. Aber das macht alles nicht den Spaß, den es sollte, und darum betreiben sie noch mehr Kommunikation.

Das mag einerseits daran liegen, dass Facebook unglücklich macht, weil sie sich mit den anderen vergleichen, die natürlich nur die schönen Momente und Bilder mit der Welt und der Datenkrake teilen.

Andererseits aber auch, weil ihr Gehirn - Darwin sei Dank - immer noch im analogen Zeitalter steckt. Und in diesem ist Datenaustausch über das Internet, ohne körperliche Anwesenheit des andren vollkommen defizitär und unbefriedigend. Er ist so unbefriedigend, wie Pornografie im Vergleich zu richtigem Geschlechtsverkehr. Wie Fernsehen im Vergleich zu einer richtigen Unterhaltung. Wie mp3s (CDs, Schallplatten, Kassetten) im Vergleich zu Selbersingen.


Und so surfen und googeln sie (wir) sie sich durch das Netz in der Hoffnung, dass es jetzt gleich wirklich interessant und befriedigend wird. Wird es aber nie. Es ist wie bei den Chatrooms, die noch bis vor ein paar Jahren das Pendant waren: Hunderte sind angemeldet, aber keiner schreibt was. In richtigen Räumen passiert so was nicht.

Internetcommunities sind emotional betrachtet reine Zeitverschwendung.

(Gibt es auch nur ein einziges gescheites Lied über das Internet? Schon über Fernsehen fallen mir nicht mehr als drei ein. Könnte ja was bedeuten.)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=xLkD7V07f_E

Throw away your television!

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.