Mittwoch, 29. Februar 2012

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden ...

... dass die Bundesrepublik Deutschland - anders als bislang angenommen - gar kein Teil der Vereinigten Staaten von Amerika ist. Somit sollte es eigentlich auch keinen Grund für die ausführliche, detail- und kenntnisreiche Berichterstattung über jede einzelne der 50 Vorwahlen für die endgültige Wahl des Kandidaten einer Partei zur Wahl des Präsidenten der USA geben, der in dieser Wahl ohnehin sehr wahrscheinlich dem Amtsinhaber unterliegen wird.

Warum wird dann trotzdem darüber berichtet? Weil jeden Tag genau so viel passiert, dass es genau in eine Zeitung passt. Und weil das wichtigste Kriterium dafür, über was in einer Tageszeitung berichtet wird, lautet: Was bringen die anderen? Und die anderen Zeitungen, die man so im Internet liest, sind auch solche, die aus den USA kommen, und die bringen das halt. Weil es die ja auch interessiert.

Im Gegensatz z uns.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.