Freitag, 8. Dezember 2006

voll de Mord

(Na, der Witz im Titel geht aber auch nur im Südwesten.)

Wir versprachen Aufklärung zum Thema Harry Potter. Fangen wir mit den Nebensachen an: Warum musste Dumbledore sterben?

Nun, Obi-Wan Kenobi und Gandalf haben ja am Ende auch nicht mehr mitgekämpft, oder? Und Frau Rowling orientiert sich ganz eindeutig an einem Mythos, den auch Der Herr der Ringe und Krieg der Sterne variieren: eine Gruppe von jungen, unerfahrenen Leuten mit dem Herz in der Hand (und der Leidenschaft im Bein) kämpft gegen das absolut übermächtig erscheinende Böse.

Aber Gandalf und obi-Wan sind natürlich nicht irgendwie richtig tot, sondern leben noch irgendwie weiter. Bzw., bei Gandalf dachten alle nur, er sei tot. Und so wird auch Dumbledore irgendwie weiter präsent sein, obwohl er ja richtig tot ist (und nicht nur unrichtig tot): da gibt es ja mehrere Indizien für, da lässt Frau Rowling keinen Zweifel aufkommen.

Lesen Sie nächste Woche weiter, wenn Sie wissen wollen, warum Dumbledore trotzdem irgendwie weitermacht, also doch nicht richtig tot ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.