Freitag, 19. Januar 2007

der Stoiber

Schon wieder haben wir knallhart recherchiert und rausgefunden, warum Edmund Stoiber wirklich so lange gewartet hat, um zurück zu treten. Das lag nicht an den tausenden Leuten, die ihn dazu gedrängt haben.
Nein, das lag daran, dass Barack Obama diese Woche gesagt hat, dass er in den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf eintreten will.
Und da musste Edmund Stoiber sich eben auch entscheiden. Und er hat sich entschieden, seine Kraft voll und ganz darauf zu konzentrieren, Präsident der USA zu werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.