Montag, 18. September 2006

ex cathedra - in moscheea

Huch, da hätte es sich doch beinahe sogar der Papscht mit den Fundamentalisten (also, natürlich den anderen Fundamentalisten, nicht sich selbst) verschissen. Ging dann aber grade noch mal gut.
Nur eine Tote, das ist ja nix.
Schön nur, dass sich einige Muslime beschweren, er hätte sich nicht entschuldigt, sondern ihnen nur erklärt, dass sie ihn falsch verstanden hätten. Und warum sich nicht entschuldigen, dass sie ihn falsch verstanden haben?

Anscheinend haben Imame ein zum Papst komplementäres Dogma. Der Papst ist unfehlbar, er kann nix falsches sagen. Und die Imame sind unverhörbar, sie können nix falsch verstehen.
Sie kriegen nur alles in den falschen Hals.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.