Montag, 23. Oktober 2006

Sport in der Nach-Schumacher-Ära

Die von Natur aus nicht gerade hünenhafte Tante Frieda wurde in letzter Zeit des öfteren auf ihre beeindruckenden Armmuskeln angesprochen; und es wurde vermutet, dass diese von ausgiebigem sportlichen Training herrührten. Das ist nicht ganz gefehlt, tatsächlich stammen sie vom Extremsport „Nichte tragen“. Schon die Grunddisziplin „in der Ebene“ erfordert ein wenig Übung, aber Steigerungen wie „fünfter Stock Altbau“, „müder nasser Sack“ oder „empörtes Zappeln, weil Rutsche in Sichtweite“ verdoppeln (zumindest gefühlt) die 10,5 Kilo sofort und werden nur vom Profi länger durchgehalten.
Vielleicht sollte ich mal an Frau von der Leyen schreiben und ihr eine neue Werbekampagne fürs Kinderkriegen vorschlagen. Denn der Hinweis, dass Eltern sein in der Regel sehr glücklich macht, scheint ja nicht auszureichen. „Jaja, hormonell bedingter Selbstbetrug“, heißt es dann. Oder noch schlimmer (denn funktionierender Selbstbetrug ist ja im Prinzip in Ordnung) „die können natürlich nicht zugeben, dass sie auch lieber wieder jeden Abend mit uns in der Kneipe sitzen und rauchen würden, also versuchen sie, wenigstens möglichst viele Leidensgenossen zu produzieren, die sonntags morgens um halb acht mit ihnen frühstücken“. Wenn man hingegen die sportliche Seite des Kinder-habens besser vermarkten würde, könnte man vielleicht noch ein paar Leute überzeugen. „Bungee war gestern – heute ist Spielplatzkarussell!“ (da wird einem nämlich auch für umsonst schlecht); oder „Gewichtheben ist was für Kinder, echte Männer heben ihren Nachwuchs“ wären locker-spritzige Vorschläge von der Tante. Dazu ein paar schöne Fotos von den schwitzenden, aber gestählten Eltern, und die Leute, die sonst schon alles probiert haben, dürften doch neugierig werden. Oder?!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.