Mittwoch, 11. Oktober 2006

Vogelfutter

Die Tante Frieda war gestern mit der Nichte im Bioladen. Man will dem Kind ja schließlich was bieten! Das heißt: gesundes Essen, interessante Leute und diese kleinen Einkaufswagen mit der langen Fahne hinten dran, von denen man als Kind immer dachte, sie wären für einen selber da.

Jedenfalls war die Nichte begeistert (zumindest so lange, wie sie sich nicht ins Abseits manövrierte, indem sie gegen ein Regal fuhr - rückwärts ausparken fällt noch nicht so ganz in ihren Kompetenzbereich), und das ließ der Tante Frieda die Zeit, sich auch mal die Waren anzuschauen, die sie nicht immer schon automatisch in ihren Wagen legt. Das wäre außerdem eh nicht gegangen, also etwas automatisch in den Wagen zu legen. Denn erstens musste der erst einmal vorbeikommen, und dann hatte ja die Nichte über ihn die Warenhoheit, so dass alles durch ihre kleinen Hände gehen musste und erst eingehend geprüft wurde. Das Qualitätsmanagement fängt ja heutzutage von Kindesbeinen auf an.
Beziehungsweise - manche scheinen schon als Kleinkinder so eine Art natürliches Gespür dafür zu haben, was geht und was nicht. Andere wiederum entwickeln es auch als Erwachsene noch nicht und tun das der Welt mit einem Fanfarenstoß kund, in diesem Fall mit einer fetten Produktaufschrift. "Dr. Karg Exquisiter Brotgenuss" - das weckt Assoziationen!! Reich beladene Tische mit Knäckebrot und einer feinen Kanne nitritarmen Leitungswassers! Denn es ist ja nicht einfach irgendein bröseliges Schwedenknäcke, neinnein, das ist Feinschmecker-Knäcke! Der Trend geht ja gerade diesen Sommer hin zu den ganz leischten Sachen, aber dafür raffiniert. Zum Beispiel das Feinschmecker-Knäcke mit Vollkornmehl, Sorte "Röst-Zwiebel" ("Wir sagen nur: probieren!"). Da hat man sozusagen die bessere Version eines dänischen Hotdogs, denn wenn wir mal alle ganz ehrlich sind, mögen wir daran doch eh nur diese Röstzwiebeln so gerne, und die fiese Remouladensoße hätten wir immer am liebsten weggelassen, wenn wir nur gewusst hätten, wie wir unseren Sonderwunsch auf Dänisch formulieren. Ganz zu schweigen von den rotgefärbten Würstchen, huah!
Die Nichte hat mich dann von meinen Phantasien erlöst, indem sie eine Packung Reiswaffeln einforderte. Die habe ich ihr nämlich als "Keks" verkauft - isst sie eigentlich ganz gerne....

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.