Freitag, 30. Juni 2006

Ich habe gesprochen mit die Fahrers

Ulle fährt nicht bei der Tour! Und worüber soll ich dann nächste Woche schreiben? Das war fest eingeplant! Ich kann so nicht arbeiten!

Dann halt jetzt. Auch wenn es Verschwendung ist.

Ich finde Ulle ja gut.
Viele sagen: Der hängt sich nicht genug rein. Sollte auch an Weihnachten 4 Stunden auf dem Heimtrainer sitzen.
Aber ich sage: Warum? Was hat er davon?
Die anderen: Dann hätte er die Tour gewonnen.
Die Tante: Ja und? Das macht kurz Spaß, und dann ist es vorbei. So lebt er die ganze Zeit nett, hat nicht so viel Stress, darf Gans zu Weihnachten essen und verdient Geld mit dem, was ihm Spaß macht. Würd' ich auch so machen.
Die anderen: Der Armstrong hat ja so seinen Hodenkrebs besiegt.
Die Tante: Und wenn man jetzt keinen Hodenkrebs hat? Na? Ohne Hodenkrebs nützt einem der schönste Toursieg nichts.

Wer will, dass ein Deutscher die Tour de France gewinnt, soll selber Rad fahren. Und darauf zu bauen, dass jemand, der bei der Telekom angestellt ist, irgendwo der Schnellste ist, zeugt ohnehin von nicht ausreichendem Weltwissen. Die brauchen 4 Wochen, um einen neuen Telefonanschluss anzumelden, weil sie noch den Tunnel für die Leitungen graben müssen! Und dann ist es so teuer, als würde Erik Zabel persönlich die Telefongespräche hin und her fahren.

Und gedopt haben die ohnehin alle. Das krieg ich aber noch irgendwie nächste Woche unter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.