Donnerstag, 20. Juli 2006

My true friend

Meine Nichte hat seltsame Freunde, die ich bisher noch nicht gesehen habe. Vielleicht trifft sie sie bei der Tagesmutter oder in der Krabbelgruppe, das habe ich noch nicht herausgefunden. (Es heißt übrigens nicht: Grabbelgruppe, obwohl es das eher trifft: nicht alle krabbeln, aber alle Kinder tatschen die andern an, greifen ihnen in die Augen und nehmen ihnen was weg). Diese neuen Freunde meiner Tochter sind sämtlich tierisch und sprechen fließend englisch.

Das mit dem Englischen wäre eigentlich auch egal, Charlotte ist erst neun Monate und kann auch nur zwei deutsche Worte richtig anwenden: „da“ im Sinne von „da ist was“ (was sich ja universell einsetzen lässt, denn irgendwas ist immer „da“, trotzdem beharrt meine Mutter darauf, das bedeute etwas, sie sei so ein intelligentes Kind). Das andere Wort ist „aua“.

Lachende Walfische

Tatsächlich jedenfalls bezeichnen diese Tiere (u. a. auch ein Wal, aber auch eine Skateboard fahrende Schildkröte) meine Tochter als ihre wirkliche Freundin (oder umgekehrt, die Beziehungen sind da nicht ganz klar). Nur so zumindest lassen sich die Aufschriften deuten, die meine Tochter auf ihrer Kleidung trägt. Am besten gefällt mir der Wal, anscheinend ein umgänglicher Zeitgenosse und immer gut gelaunt. Er ist „My happy friend“. Da scheint es ihm auch nichts auszumachen, dass er Charlotte nicht so oft sieht, angesichts der Tatsache, dass wir ja 500km vom Meer entfernt wohnen. Aber es wäre auch sonst schwierig, unsere Wohnung ist ziemlich klein und im zweiten Stock, da könnte er uns nicht besuchen kommen.
Obwohl, wenn ich darüber nachdenke, könnte dieser walische Freund der Grund dafür sein, dass Charlotte nur so komische Laute von sich gibt und noch nicht richtig deutsch (oder englisch) spricht, obwohl sie doch so klug ist: Sie übt Walisch, und versucht so mit ihm (und uns) zu kommunizieren, und wir verstehen sie nur nicht. Sie ist ja so klug!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aha, Sie sehen das also anders oder auch so? Wie genau?

Beachten Sie bitte, dass Links in den Kommentaren suchmaschinenmäßig keine Relevanz haben, weil sie mit rel="nofollow" versehen sind.

Anonyme Kommentare werden ohne Ansehen der Person gelöscht. Gebt Euch doch einen wiedererkennbaren lustigen Namen.